Predigt 2.0 – Ein Bühnenexperiment mit Kurt Marti

Illustration: Anita Kolar

Was geschieht mit einer Sonntagspredigt, wenn sie an einem Donnerstag gehalten wird? Was geschieht, wenn das Schauspielhaus Zürich mehrfach prämierte Predigten von Kurt Marti liest? Was geschieht mit der Botschaft einer Predigt, wenn sie aus der Kirche in die Welt wechselt? Wird sie zum machtpolitischen Ärgernis? Zum ästhetischen Erlebnis? Zum moralischen Appell?

Kurt Marti war Poet, Pfarrer und immer auch kirchen- und machtkritischer Querdenker: Seine pointierten Predigten erscheinen anlässlich seines 100-jährigen Jubiläums jetzt in einer Sammlung beim Theologischen Verlag Zürich (Kurt Marti, Gottesbefragungen, Ausgewählte Predigten, hg. von Andreas Mauz und Ralph Kunz, TVZ 2020). Susanne-Marie Wrage, langjähriges Ensemblemitglied am Schauspielhaus Zürich und aktuell als Gast in Marthaler’s «Das Weinen / Das Wähnene» zu sehen, trägt im St.-Anna-Forum aus diesen Predigten vor. Theologieprofessor Ralph Kunz, der Regisseur Stefan Haupt und die Journalistin Anne-Sophie Keller teilen ihre Eindrücke.

Der geplante Apéro fällt wegen der neuen Covid-19-Bestimmungen aus.

Eine Anmeldung mit Vor-, Nachname und Mailadresse oder Telefonnummer aller Begleitpersonen erleichtert uns die Planung.
Spontanbesuche sind möglich: Beim Einlass werden die Kontaktangaben erhoben – das kann ein Momentchen dauern. Sei also frühzeitig vor Ort.

So schützen wir uns

  • Es gilt Maskenpflicht. Ausgenommen sind die Leute auf der Bühne, die 1.5 Meter Abstand halten.
  • Einlass für maximal 100 Personen.
  • Es werden Kontaktdaten von allen Gästen erhoben und nach zwei Wochen vernichtet.
  • Es stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung.
  • Wer Krankheitssymptome zeigt, bleibt zu Hause und befolgt die Anweisungen von Bund und Wohnkanton.
  • Gäste und Mitarbeiterinnen, die nachweislich vom Corona-Virus betroffen waren, dürfen frühstens48 Stunden nach Abklingen der Symptome und mindestens 10 Tage seit Symptombeginn an einer Veranstaltung teilnehmen.

Weitere Infos zu den Schutzmassnahmen sind auf der Website des Bundes und des Kantons Zürich zu finden.

In Kooperation mit

Theologischer Verlag Zürich

Schauspielhaus Zürich

Zürich liest

Beginn
Donnerstag, 22. Oktober 2020, 19 Uhr

Ende
Donnerstag, 22. Oktober 2020, 21 Uhr

Bemerkungen

Um Anmeldung wird gebeten


Lageplan

››› OpenStreetMap

Referent/innen, Mitwirkende
Susanne-Marie Wrage, Theologischer Verlag Zürich, Zürich liest

Leitung
Friederike Rass

Kosten
Eintritt auf Spendenbasis

Anmeldungs-E-Mail