SprechStunde mentale Gesundheit: Mind the Gap

Illustration: Anita Kolar

Lücken im Sozialsystem und deren Folgen

Die Veranstaltung wird als Livestream auf unserem YouTube-Kanal übertragen!
Wir informieren so bald wie möglich, ob auch Publikum in der Kapelle zugelassen sein wird.

Die Schweiz verfügt über ein gerechtes, auffangsicheres Sozialsystem. Tatsächlich? Die Corona-Pandemie offenbart Unterschiede in der Gesellschaft und verstärkt deutlich die Lücken im sozialen Netz. Es trifft vor allem besonders vulnerable Personen: Menschen mit psychischen Erkrankungen, Armutsbetroffene, Menschen mit Abhängigkeiten, junge Erwachsene, Menschen ohne festen Wohnsitz oder Aufenthaltsbewilligung, Menschen aus dem Sexgewerbe.

Wir wollen wissen: Warum gibt es immer noch Personen, die in Krisensituationen – nicht erst seit der Pandemie – durch die Maschen unseres Sozialsystems hindurchrutschen? Wo landen sie? Wie könnten sie, entsprechend ihrer Vulnerabilität, geschützt werden? Und was wünschen sich Betroffene?

Gäste

Sandra Brühlmann: Stadtführerin der Frauenarmutstour «Schattenwelten» von Surprise
Corinne Burkhardt: Sozialarbeiterin bei «Die kirchliche Fachstelle bei Arbeitslosigkeit» (DFA)
Jeannette Büsser: Kantonsrätin (Grüne Partei) und Mitglied der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit

Beginn
Montag, 31. Mai 2021, 19 Uhr

Ende
Montag, 31. Mai 2021, 21 Uhr

Ort
St. Anna-Kapelle

Lageplan

››› OpenStreetMap

Kontakt-E-Mail

Referent/innen, Mitwirkende
Sandra Brühlmann, Corinne Burkhardt, Jeannette Büsser

Leitung
Friederike Rass und Senata Wagner

Kosten
Der Eintritt basiert auf Spendenbasis

Sprachen
Deutsch